Etappe 3 – Weg · qualität

Etappe 3 geht bis Fürth meist eben und berg · ab.
Die Pilger*in kommt unterwegs durch 2 Dörfer.

Von Fürth bis Hammelbach geht der Weg meist berg · auf.
Auf Etappe 3 gibt es auch schwierige Stellen.

Das heißt:

  • Steigungen:
    Es geht berg · auf.
  • Gefälle:
    Es geht berg · ab.
  • Unebenheiten:
    Der Weg ist holprig.

Roll · stuhl·pilger*innen brauchen hier Hilfe.

Wir empfehlen:

  • Team · arbeit:
    1 Roll · stuhl · pilger*in macht mit 2 bis 3 Fuß · pilger*innen 1 Team.
  • Variante 1: ab Fürth mit dem Bus 667 nach Hammelbach fahren

 

Kurze Steigung und Gefälle:

Nach der Kirche in Winterkasten geht es kurz berg · auf.
Der Weg ist geteert.
Die Roll · stuhl · pilger*in braucht Hilfe.
Dann geht der Weg eben.

An der Bismarckwarte kann die Pilger*in aus · ruhen.
Nach der Bismarckwarte geht der Pilger · weg nach Lindenfels berg · ab.
Der Weg ist etwas holprig.

Es gibt viele Rast · plätze.
Zum Beispiel:

  • im Kur · garten
  • auf der Burg
  • bei der Mini · golf · anlage

Steigung 1:

Nach Lindenfels geht der Weg leicht berg · ab und dann eben durch den Wald.

Am Ende von Lindenfels geht es im Wald etwa 100 m berg · auf.
Der Weg ist breit und befestigt.

Gefälle 1:

Dann geht der Weg etwa 1 Kilometer berg · ab.
Der Weg geht im Wald.
Am Ende vom Wald wird der Weg eben.

Es gibt viele Rast · plätze:

 

  • Bänke
  • Kunst · werke

Steigung 2:

Kurz vor Fürth geht es etwa 50 Meter am Wald · rand hin · auf.
Die Pilger*in kann sich zuvor auf einer schattigen Bank aus · ruhen.
Die Pilger*in kommt durch das Wohn · gebiet von Fürth.

Gefälle 2:

Am Friedhof geht es etwa 30 Meter steil hin · ab.

Achtung:

Die Pilger*in kann auch durch den Fried · hof gehen.
Sie kommt zur evangelischen Kirche.
Der Weg ist ausgeschildert.
Dort bekommt sie den Pilger · stempel.
Der Weg ist geteert.

Wir empfehlen:
Team · arbeit:
1 Roll · stuhl · pilger*in nimmt 1-2 Fuß · pilger*innen mit.
Die Fuß · pilger*innen helfen bremsen.

Es gibt viele Rast · plätze in Fürth:

 

  • bei der evangelischen Kirche
  • im Eis · café Colosseo
  • auf dem Markt · platz
  • in der Erholungs · anlage Steinbachwiesen

Steigung 3:

Am Ende von Fürth kommt die Pilger*in zu der Erholungs · anlage Steinbachwiesen.
Nach der Erholungs · anlage geht der Weg etwa 100 Meter berg · auf.

Der Weg ist manchmal holprig.
Der Weg hat Wasser · ablauf · rinnen.


Mit · arbeiter vom Bau · hof haben die Wasser · ablauf · rinnen am Rand eben gemacht.

Dafür braucht die Pilger*in:

 

  • Kraft
  • Team · arbeit

 

Die Pilger*in kommt durch Fürth-Steinbach.

Es gibt 2 Rast · plätze in Steinbach:

  • das Gast · haus Rebstock
  • das Café Scheiche

Steigung 4:

Nach Fürth-Steinbach geht der Weg 100 Meter sehr steil den Berg hin · auf.
Der Weg ist geteert.
Der Weg hat schmale  Wasser · ablauf · rinnen.

Dafür braucht die Pilger*in:

  • Kraft
  • Team · arbeit

Tipp:

2 Seile mitnehmen und vorne links und rechts an den Roll · stuhl binden.
Die Roll · stuhl · pilger*in treibt den Roll · stuhl an.
2 Fuß · pilger*innen ziehen an den Seilen.
1 Fuß · pilger *in schiebt.

Andere Möglichkeiten:

 

  • Die Pilger*innen haben ein Auto oder einen Bus dabei.
    Sie können am Eis · cafe Colosseo in das Auto oder den Bus steigen.
    Sie fahren bis zum Park · platz Scheppel.
    Das sind etwa 1000 Meter.
    Dort können sie wieder auf dem Pilger · weg weiter · rollen.

 

  • Variante 1: ab Fürth mit Bus 667 nach Hammelbach

Es gibt oben 3 Rast · plätze:

 

  • an der Stein · bank am Weg
  • an der Stein · bank mit Tisch
  • am Schau · kohle · meiler

Steigung 5:

Nach dem Park · platz Scheppel kommt der Pilger · weg zu einer Weg · kreuzung.
Dort stehen ein Kreuz und Bänke.

Der Pilger · weg geht nach links weiter.
Zuerst geht er ganz eben.

Dann geht er etwa 2 Kilometer durch den Wald hin · auf.
Der Weg ist geteert.
Dafür braucht die Pilger*in:

  • viel Aus · dauer

Wir empfehlen:

  • Team · arbeit

 

Es gibt 1 Rast · platz:

 

  • das Wald · gast · haus Alt-Lechtern

Steigung 6 und Un · ebenheit:

Nach dem Wald · gast · haus Alt-Lechtern geht der Weg etwa 500 Meter hin · auf.
Der Weg ist manchmal sehr holprig.
Der Weg hat am Anfang einen Gras · streifen in der Mitte.
Roll · stuhl · pilger*innen brauchen eine Schiebe · hilfe.

Es gibt oben 2 Rast · plätze:

  • unter dem Kirsch · baum
  • auf dem Rast · wagen